Skip to main content

Motorikschleife Ratgeber

Nachfahren, Greifen, Schütteln, Bewegen – die Motorikschleife

Eine Motorikschleife besteht meist aus einem Holzgrundgerüst, auf dem sich mehrere, oftmals ineinander verschlungene, wellenförmig gebogene Schleifen befinden. Verbunden mit diesen Schleifen sind verschiedene Gegenstände wie Ringe, Kugeln oder Klötzchen, die auf der Schleife verschoben werden können. Dabei helfen diese dem kleinen Knirps spielerisch dabei, seine motorischen Fähigkeiten weiter zu verbessern.

Tipp der Redaktion: Die Schiebeelemente, die über die Schleifen geführt werden, sind nicht abnehmbar und verschluckbar. Somit müssen Sie keine Angst haben und können Ihr Kind bedenkenlos damit spielen lassen.


Produktempfehlungen für Motorikschleifen

Letzte Aktualisierung am 21.02.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Vorteile von Motorikschleifen

Motorikschleifen sind ein sinnvolles Spielzeug für Babys ab dem 1. Lebensjahr, sprich nach den ersten Erfahrungen mit Spielbögen und Spieltischen. Erste erlernte Fähigkeiten wie gezieltes Greifen und Verschieben werden vorausgesetzt.

Wenn bei den Motorikschleifen die bunten Kugeln entlang der Führungsschleifen verschoben werden, wird sowohl die Hand-Augen-Koordination als auch die Feinmotorik trainiert. Sie sind zudem ein wunderbares und spannendes Spielgerät, mit dem Ihr Zwerg sicherlich viele unterhaltsame Stunden verbringen wird.


Video: Baby spielt mit Motorikschleife

In diesem Video kann man sehr gut erkennen, wie sich das Baby intensiv mit der Motorikschleife beschäftigt und die Hand-Augen-Koordination trainiert wird. Es greift gezielt nach den Kugeln und verschiebt diese entlang der gewundenen Schleife.

 

Das Kind entwickelt so auf spielerische Weise seine feinmotorischen Fähigkeiten weiter und hat sichlich Spaß mit der herausfordernden Aufgabe.